Rundum
Betreuung
Bindeglied zwischen Schule und Elternhaus

Offene Ganztagsschule

Die offene Ganztagsschule in Trägerschaft des Katholischen Waisenhauses bietet den angemeldeten Grundschulkindern täglich nach Schulschluss eine umfassende Betreuung.

Unsere pädagogischen

Kernbereiche

  • Individuelle Unterstützung von Lernprozessen und Entwicklungen
  • Förderung von Sozialkompetenzen
  • Freizeitgestaltung und Ferienprogramme
  • Mittagessen
Mehr als Nahrungsaufnahme
Das Mittagessen

Das Mittagessen ist ein wesentlicher Bestandteil im Tagesablauf der offenen Ganztagsgrundschule. Hier starten die Kinder gemeinsam in die „zweite“ Tageshälfte. Natürlich probieren sie hier auch die verschiedensten Nahrungsmittel, erlernen und üben die Tischsitten und erfahren viel über gesunde Ernährungsweise.

Aber mit Hilfe!
Die Hausaufgaben

Die Mitarbeiter stehen den Kindern zur Seite, wenn diese Hilfe beim Erledigen der Hausaufgaben brauchen. In vielen Schulen gibt es zusätzlich auch noch die Lehrkräfte. Ein wesentlicher Bestandteil der Hausaufgabenhilfe ist es auch, mit den Schülern Techniken und Arbeitsweisen einzuüben, um die Aufgaben ökonomisch, effizient und so selbständig wie möglich zu bearbeiten. Eigenverantwortung fordern und fördern – das ist ein wesentliches Prinzip unserer Hausaufgabenhilfe.

Vom Einzelkämpfer zum Teamplayer
Gemeinsam oder Einsam?

Ein besonderer pädagogischer Schwerpunkt liegt auf der Ausbildung und der Förderung von Sozialkompetenzen im Rahmen der offenen Ganztagsgrundschule. So werden gemeinsam verbindliche Regeln für das Gruppenleben aufgestellt, demokratische Gremien ins Leben gerufen (z.B. Gruppenparlament), Buddy-Projekte entwickelt (ältere Schüler helfen jüngeren Schülern, z.B. durch ein Lesetraining) und Strategien für die Konfliktlösung eingeübt. Das fördert die Identifikation mit der Gruppe, schult das Bewusstsein von Rechten und Pflichten Einzelner innerhalb einer Gemeinschaft und stärkt das gegenseitige Verantwortungsgefühl.

Vieles kann, nichts muss!
Von Freizeit und Freiheit

Fußball, Hockey, Badminton, afrikanisches Trommeln und mehr: Die Schülerinnen und Schüler können aus einem breiten Angebot von kostenlosen Freizeitaktivitäten wählen. Freizeit sollte jedoch auch wirklich freie Zeit sein, in der die Kinder selbst entscheiden können, was sie tun wollen. Selbst Langeweile ist oft genug der Geburtsort von Ideen. Und wenn ein Kind eine eigene Idee spielerisch in die Tat umsetzt – was könnte kreativer sein?

Urlaub vor der Haustür
DAS Ferienprogramm

Die Betreuung ist auch in den Ferien und an unterrichtsfreien Tagen von 8 bis 16 Uhr gewährleistet.Die verschiedensten Aktionen und Ausflüge sorgen dafür, dass die Kinder Urlaubsatmosphäre direkt vor ihrer Haustüre erleben können.
An den Emmericher Schulen sind die Einrichtungen lediglich drei Wochen in den Sommerferien, Rosenmontag sowie in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. An den Schulen in Rees, Kalkar und Kranenburg sind die Einrichtungen in der jeweils zweiten Ferienhälfte, zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie Rosenmontag geschlossen.

Die Großen in den Gruppen
Das Personal

In allen Gruppen werden pädagogische Fachkräfte (z.B. Sozialpädagogen, Erzieher) als Gruppenleitungen beschäftigt, aber auch die Ergänzungskräfte haben eine pädagogische Ausbildung oder verfügen über viel Erfahrung im Umgang mit Kindern. Grundlegend für den Umgang mit den anvertrauten Kindern ist jedoch eines – eine Haltung, die getragen wird von der unterschiedslosen Wertschätzung eines jeden einzelnen Kindes!

Schule

"Acht bis Eins & Schule plus"

Spiel und Freiwilligkeit sind in unseren Einrichtungen innerhalb der Betreuung wichtige Aspekte. Die Kinder können selbstständig entscheiden, was und mit wem sie spielen wollen. Nach dem Unterricht haben sie die Möglichkeit, sich bei uns zu entspannen. Unser Konzept der pädagogischen Arbeit in der Gruppe ist nicht mit dem Schulunterricht vergleichbar. Wir haben den Anspruch, für die Kinder Zuhörer, Gesprächs- und Spielpartner zu sein. Es soll angeregt werden, dass Kinder unterschiedlicher Altersstufen miteinander spielen und auch arbeiten.

Nicht alle Familien benötigen eine Ganztagsbetreuung ihrer Kinder. Manchmal hilft es schon, wenn der Nachwuchs bis in die Mittagszeit sicher aufgehoben ist. Daher bietet die Katholische Waisenhaus Stiftung eine Kurzzeitbetreuung von 11:30 – 13.30 Uhr an. Nach Schulschluss haben die Kinder die Möglichkeit, sich ein wenig vom Schultag zu erholen, zu spielen oder auch zu basteln. Das Mittagessen und die Hausaufgaben werden dann zu Hause erledigt.

Schule 8 bis 1: Vormittagsbetreuung von 8 bis 13 Uhr in Kalkar
Schule plus: Kurzzeitbetreuung bis 13:30 in Emmerich

Alle Angebote für die Kinder sind freiwillige Angebote. Die Kinder können also selbst Kinder selbst entscheiden, ob sie teilnehmen oder nicht.

„Spielfreude“

Das Ferienprogramm „Spielfreude“

Das Ferienprogramm der Katholischen Waisenhaus Stiftung ist ein Angebot für alle Emmericher Kinder im Grundschulalter. Attraktive Aktionen sorgen für eine abwechslungsreiche Tagesgestaltung mit viel Spiel, Spaß und Spannung. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen, Vereinen und Einrichtungen (z.B. Jugendcafe am Brink, pro Kids, Waldschule, Sportvereine) können die teilnehmenden Kinder unterhaltsame Ferientage in und um Emmerich verbringen und auch die vielen Freizeitmöglichkeiten, die „ihre“ Stadt zu bieten hat, kennen lernen.
Die Ferienbetreuung findet in ersten drei Wochen der Sommerferien, in der ersten Woche der Herbstferien und der Osterferien.

Neues
entdecken
Pädagogische

Übermittagsbetreuung

Die pädagogische Übermittagbetreuung ist ein Bildungsprogramm für die Sekundarstufe eins, das vom Land NRW gefördert wird. Das Konzept sieht vor, eine Betreuung zur pädagogischen Aufsicht in der Mittagspause zur Verfügung zu stellen und außerunterrichtliche Angebote durch Träger aus Jugendhilfe, Kultur und Sport durchzuführen. Die Schüler haben beispielsweise die Möglichkeit, ihre Hausaufgaben zu erledigen, an Sportangeboten teilzunehmen, Mittag zu essen oder einfach nach ihren Interessen ihre freie Zeit zu verbringen.

Wir sind Träger dieses Angebotes an neun weiterführenden Schulen in Emmerich, Rees und Kalkar.


Wir sind Gern für Sie da!



Sabine Heynen

Bereichsleitung Schulbetreuung Kalkar, Kranenburg, Rees


Neuer Steinweg 25A,
46446 Emmerich am Rhein



Gousel Will

Bereichsleitung Schulbetreuung Emmerich am Rhein


Neuer Steinweg 25A,
46446 Emmerich am Rhein

Möchten Sie helfen?