Vorwärts
gehen!
herzlich Willkomen beim

Katholischen Waisenhaus Emmerich

Unsere Stiftung ist ein Träger der Kinder- und Jugendhilfe und besteht schon seit Jahrhunderten. Wir stellen uns jeden Tag mit viel Herz und großem Engagement den vielen Anforderungen, die sich bei der Erziehung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen ergeben. Gemeinsam mit den Familien wollen wir gute Wege finden, damit die Kinder und Jugendlichen behütet aufwachsen und selbstständig werden können. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unsere Angebote im Sozialbereich interessieren. Gerne stellen wir Ihnen die Stiftung auf den nächsten Seiten kurz vor.
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche auf dem Herzen? Dann rufen Sie uns gerne an!

Mitten
drin!
Unser

Leitbild

Natürlich hat sich der Auftrag der Stiftung über die Jahrhunderte immer wieder verändert. Gerade seit Ende des letzten Jahrtausends wurde er auch ausgeweitet. Doch im Kern gilt immer noch, wie schon vor Jahrhunderten: Kindern und Jugendlichen Hilfe und Unterstützung zu geben, damit ihr Leben gelingen kann.

Die Arbeit der Stiftung orientiert sich an einem christlich-humanistischen Menschenbild. Wir verstehen uns als lernende Gemeinschaft, die einerseits aus der Tradition und Erfahrung schöpft und andererseits innovative und umsetzbaren Wege in der Jugendhilfe anstrebt. Unser Anliegen ist es, den Menschen in seinem Wert und seiner Einzigartigkeit zu achten und zu würdigen und ihn in seinem „anders sein“ ohne Vorbehalte anzunehmen.

Wir vertrauen darauf, dass Menschen lernfähige, aktive und soziale Wesen sind, die sich verändern können. Dazu hinterfragen wir existente Festlegungen und Beschreibungen. Gemeinsam mit den Hilfesuchenden und anderen Beteiligten entwickeln wir individuelle und machbare Lösungen.

Mitten
drin!
Unser Engagement

MIT HERZ UND VERSTAND

Das Angebot unserer Stiftung richtet sich an eine Vielzahl von Menschen: an Kinder, an Jugendliche, an junge Erwachsene, an Familien, an Pflegefamilien und an Schulen. Was wir leisten und tun, haben wir für Sie auf dieser Seite kurz zusammengefasst.

Kinder und Familien
  • die eine Betreuung in einer Kindertagesstätte in Anspruch nehmen möchten.
  • die eine Betreuung in der Grundschulzeit benötigen.
Jugendliche und junge Erwachsene
  • die Hilfen und Unterstützung bei der Verselbständigung benötigen. Wir stellen Wohnraum zur Verfügung und sind für die pädagogische Begleitungim Alltag da.
Schule
  • Wir setzen Fachkräfte für die Aufgaben der schulbezogenen Sozialarbeit ein, kümmern uns um schulmüde Jugendliche und arbeiten gemeinsam an Präventionsprojekten.
Kinder und Jugendliche
  • die eine pädagogische Betreuung während der Schulzeit benötigen.
  • die vorübergehend nicht bei ihren Eltern leben können. Gemeinsam mit den Eltern und anderen Beteiligten klären wir die Situation und entwickeln Perspektiven.
Familien und Pflegefamilien
  • die Beratung und Hilfe brauchen, um ihre erzieherischen Aufgaben zu bewältigen. Wir kommen zu diesen Familien vor Ort und unterstützen sie.
  • die konkrete Hilfe benötigen, um den Alltag zu bewältigen. Wir helfen direkt und nachhaltig.

Organisation

Wir können schnell auf bestimmte Anforderungen reagieren – unsere schlanke Organisationsstruktur macht es möglich. Unsere Stiftungsorganisation entnehmen Sie bitte am nachstehenden Organigramm.

Traditionen
erhalten
Stiftung mit Geschichte

Ein Blick zurück

Die Geschichte des Katholischen Waisenhauses ist eng verbunden mit der Geschichte der Stadt Emmerich am Rhein. Wenn wir es modern ausdrücken würden, könnte man sagen, dass die Stiftung über Jahrhunderte hinweg eine Form des bürgerschaftlichen Engagements darstellt. Die Stiftungsidee geht zurück auf Emmericher Bürger, die sich in einer wechselvollen Zeit die Frage stellten, wie man sich um die Kinder verstorbener Eltern kümmern könnte. Als Antwort darauf entstand das Katholische Waisenhaus in Emmerich.

Offiziell gegründet wurde das Katholische Waisenhaus am 15.10.1567 mit dem Erlass der Gründungsstatuten. Zunächst wurden die Kinder von Waisenvater und Waisenmutter betreut. Ab 1854 übernahmen die Ordensschwestern des Ordens „Töchter des Heiligen Kreuzes“ die Leitung. Gleichzeitig wurde damals eine „Kleine Kinderverwahrschule“ (entspricht dem heutigen Kindergarten) gegründet und später sogar eine Höhere Töchterschule dem Waisenhaus angegliedert. Das im 2. Weltkrieg zerstörte Waisenhaus wurde im Jahre 1948 nach den Plänen von 1791 wieder aufgebaut. Die Leitung wurde wiederum den Ordensschwestern übertragen, die diese jedoch 1961 wegen Personalmangels abgeben mussten. Danach wurde die Einrichtung zunächst geschlossen. Im Jahre 1968 wurde dann das heutige Kinderheim St. Elisabeth in einem Neubau in Betrieb genommen.

In der Folgezeit übernahm die Stiftung weitere Aufgaben. Damit blieb sie ihrer jahrhundertelangen Tradition treu, die aktuelle Lebenslage der Kinder, Jugendlichen und Familien zu verbessern und neue, notwendige Angebote zu schaffen. 1992 wurde eine Kindertagesstätte in Trägerschaft der Stiftung eröffnet, die „Arche Noah“. Und die Aktivitäten der Stiftung wurden stetig weiter ausgebaut, z.B. in der Schulbetreuung und bei der schulbezogenen Sozialarbeit. Zuletzt hat die Stiftung ein Betreuungsangebot für minderjährige Flüchtlinge geschaffen, die im Zuge der Flüchtlingskrise der Jahre 2014-2016 in das Land gekommen sind. Mit vielfältigen Projekten begleiten wir nun auch Familien mit Fluchthintergrund, besonders im Bereich der frühen Förderung.

Die wechselvolle und interessante Geschichte der Katholischen Waisenhausstiftung von 1567 bis 1919 ist in einem von Jutta Koster verfassten Buch aus dem Jahr 1997 niedergelegt.


Gemeinsam Stark

Unser Team

Die Stiftung lebt durch die Aktivitäten und das Engagement ihrer Mitarbeitenden. Mit den Aufgaben ist auch unser Team gewachsen. Zur Zeit arbeiten etwa 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stiftung. Die Stiftung wird geführt durch den ehrenamtlichen Vorstand, unterstützt durch die eingesetzte Geschäftsführung.

Alle
|
Vorstand
|
Geschäftsführer
|
Bereichsleitung


Bernd de Baey

Vorstand



Dr. Heinz-Gregor Dormann

Vorstand



Marianne Lorenz

Vorstand



Ulrich Siebers

Vorstand



Elke Trüpschuch

Vorstand



Hans-Jürgen Kraayvanger

Geschäftsführer



Norbert Pastoors

Geschäftsführer



Ulrike Schmithüsen

Bereichsleitung Erziehungshilfe



Angela Gruyters

Bereichsleitung Erziehungshilfe



Sabine Heynen

Bereichsleitung Schulbetreuung



Gousel Will

Bereichsleitung Schulbetreuung



Ulla Klossek

Bereichsleitung Familienzentrum Arche Noah


Gegenseitig unterstützen

Kooperation

Jugendhilfe sehen wir als eine Aufgabe in gemeinsamer Verantwortung von vielen Menschen und Organisationen, in der Stadt und darüber hinaus:
Mit der Vereinigten Hoppen- und Hompheus-Stiftung Emmerich, ebenfalls eine Jugendhilfe- Stiftung, besteht eine Kooperationsvereinbarung und ein Geschäftsbesorgungsvertrag.
www.sterntaler-kindergarten.de

Entsprechend dem Stiftungsauftrag arbeiten wir eng mit der Stadt Emmerich zusammen sowie mit anderen Kommunen in der Region.
www.emmerich.de | www.stadt-rees.de | www.kalkar.de | www.kranenburg.de | www.kleve.de

Anna-Stift Goch

Eng kooperieren wir mit dem Anna-Stift - Jugendhilfe am Niederrhein in Goch. Die Angebote der beiden Stiftungen ergänzen sich und werden miteinander abgestimmt.
www.anna-stift.de

Theodor-Brauer-Haus

Für Fragen der Ausbildung und des Übergangs von Schule in Beruf arbeiten wir mit Theodor-Brauer-Haus Kleve und der Nebenstelle des Theodor-Brauer-Hauses in Emmerich zusammen.
http://tbh-kleve.eu

Kirchengemeinden Emmerich

Weitere wichtige Partner sind die Kirchengemeinden im Stadtgebiet Emmerich.
www.kirche-emmerich.com

Mitgliedschaften

Die Stiftung ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft erzieherische Hilfen in Münster und im Verband kath. Kindertageseinrichtungen.
www.ktk-bundesverband.de
www.caritas-muenster.de

Wir sind Gern für Sie da!



Hans-Jürgen Kraayvanger

Geschäftsführer


Neuer Steinweg 25A,
46446 Emmerich am Rhein



Norbert Pastoors

Geschäftsführer


Neuer Steinweg 25A,
46446 Emmerich am Rhein

Möchten Sie helfen?